November 2, 2018

Unsere Heldinnen

Hilft anfangs wirklich gut

Ich hab in der Klinik entbunden, ohne größere Komplikationen, aber mit PDA. Als mittags die Wehen eingesetzt haben, hab ich mir die Elektroden selbst aufgeklebt. Leider haben sich bei mir die Wehen schnell gesteigert, nur die Fruchtblase wollte nicht platzen. Im Kreißsaal wurde ich dann gebeten, das Elle TENS abzunehmen, da ich eine PDA bekommen habe. Aber bis dahin und gerade am Anfang, hat mir Elle TENS wirklich gut geholfen und mich auch entspannen lassen trotz starkem Wehenschmerz.“

Ganzen Beitrag lesen.

SammysMum
Mama Reporter

Alles im allen bin ich zufrieden

Elle TENS scheint in Deutschland unter Fachkräften nicht geläufig zu sein. Ich habe in einer kleinen Klinik mit einer normalen Entbindungsstation entbunden. Ich kann sagen, dass das Gerät die Wehenschmerzen für mich erträglicher gemacht hat, sodass ich keine Schmerzmittel benötigte. Alles in allem bin ich zufrieden und würde das Gerät allen Mamis, die auf natürlichen Weg entbinden wollen, weiterempfehlen.“

Ganzen Beitrag lesen.

 

dana1978katze
Mama-Reporter

Zehn Stunden Wehen durchgehalten

„Die Hebammen waren sehr beeindruckt von dem Geburts-TENS. Ich hatte vor der Geburt drei Tage lang Nierenschmerzen und dann habe ich trotzdem zehn Stunden Wehen durchgestanden – alles nur mit dem TENS-Gerät! Das hat sie schon beeindruckt. Sie haben gemerkt, dass mir TENS die Kontrolle über die Wehen gibt und mich ablenkt. Die Geburt meiner Tochter wurde eingeleitet, deswegen kamen die Wehen in Abständen von drei bis vier Minuten und das ganze zehn Stunden lang…das war sehr intensiv und anstrengend!“

Lauren
Mama von Clara

Bitte gebe hier Deine Bewertung ab, vielen Dank!

Pflichtangabe